Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 03.02.2016)

Produkt:

Handelsbezeichnung: XenTari WG

Produktekategorie Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Insektizid
Leu + Gygax AG
W-6888
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Bacillus thuringiensis var. aizawai
54 % [Stamm ABTS-1857 (15'000 IU/mg)]
WG Wasserdispergierbares Granulat


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Erdbeere
Eulenraupen (blattfressend)
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 3 Tage
1, 2, 3
O Apfel
Kirsche
Zwetschge / Pflaume
Gespinstmotten
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1.6 kg/ha
Anwendung: Vor- oder Nachblüte.
1, 4
O Hartschalenobst
Kernobst
Steinobst
Frostspanner
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1.6 kg/ha
Anwendung: Vor- oder Nachblüte.
1, 4
W Reben
Traubenwickler
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1.2 kg/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
1, 5, 6, 7
G Freiland: Artischocken
Distelfalter
Eulenraupen (blattfressend)
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 1 Woche(n)
1, 2
G Aubergine
Gurken
Paprika
Eulenraupen (blattfressend)
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 3 Tage
1, 2
G Bohnen
Salate (Asteraceae)
Eulenraupen (blattfressend)
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 3 Tage
1, 2
G Freiland: Kohlarten
Eulenraupen (blattfressend)
Kohleule
Kohlschabe
Weisslinge
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 1 Woche(n)
1, 2
G Freiland: Lauch
Lauchmotte
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 1 Woche(n)
1, 2
G Melonen
Eulenraupen (blattfressend)
Maiszünsler
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Wartefrist: 3 Tage
1, 2
G Tomaten
Eulenraupen (blattfressend)
Tomatenminiermotte
Konzentration: 0.1 %
Wartefrist: 3 Tage
1, 2
F Tabak
Eulenraupen (blattfressend)
Aufwandmenge: 1 kg/ha
1, 2
Z Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst)
Blumenkulturen und Grünpflanzen
Rosen
Eulenraupen (blattfressend)
Konzentration: 0.1 %
1, 2


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Nicht bei kaltem Wetter einsetzen.
  2. Nur gegen junge Larvenstadien.
  3. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.
  4. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.
  5. Gegen die 2. Generation des Traubenwicklers.
  6. Zusatz von 1% Zucker.
  7. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf eine Behandlung der Traubenzone sowie eine Referenzbrühmenge von 1200 l/ha (Berechnungsgrundlage).


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Aerosol nicht einatmen.
  • Berührung mit der Haut vermeiden.
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich.
  • EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de