Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 03.07.2014)

Produkt:

Handelsbezeichnung: Gladio

Produktekategorie Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Fungizid
Syngenta Agro AG
W-6557
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Fenpropidin
37.6 % 375 g/l
EC Emulsionskonzentrat
Wirkstoff: Tebuconazole
12.5 % 125 g/l
Wirkstoff: Propiconazole
12.5 % 125 g/l


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
F Gerste
Braun- oder Zwergrost der Gerste
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 30-51 (BBCH).
1, 2
F Gerste
Echter Mehltau des Getreides
Netzfleckenkrankheit der Gerste
Rhynchosporium-Blattfleckenkrankheit
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 31-51 (BBCH).
1, 2
F Gerste
Teilwirkung:
Sprenkelnekrosen (PLS+RCC)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 39-51 (BBCH)
1, 2
F Roggen
Braunrost
Rhynchosporium-Blattfleckenkrankheit
Septoria-Blattdürre (S. tritici oder S. nodorum)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 37-61 (BBCH).
1, 2
F Triticale
Braunrost
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 37-61 (BBCH).
1, 2
F Triticale
Echter Mehltau des Getreides
Gelbrost
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 31-61 (BBCH).
1, 2
F Triticale
Rhynchosporium-Blattfleckenkrankheit
Septoria-Blattdürre (S. tritici oder S. nodorum)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 37-51 (BBCH).
1, 2
F Weizen
Ährenfusariosen
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 61-69 (BBCH).
1, 2, 3
F Weizen
Braunrost
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 37-61 (BBCH).
1, 2
F Weizen
Echter Mehltau des Getreides
Gelbrost
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 31-61 (BBCH).
1, 2
F Weizen
Septoria-Blattdürre (S. tritici oder S. nodorum)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 37-51 (BBCH).
1, 2
F Weizen
Septoria-Spelzenbräune (S. nodorum)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 51-61 (BBCH).
1, 2


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Maximal 1 Behandlung pro Kultur.
  2. SPe 3: Es ist ein Mindestabstand von 6 m zu einem Oberflächengewässer einzuhalten.
  3. Nach pflugloser Ansaat von anfälligen Sorten nach Weizen oder Mais.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
  • R 36/37/38 Reizt die Augen, die Atmungsorgane und die Haut.
  • R 43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.
  • R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
  • R 63 Kann das Kind im Mutterleib möglicherweise schädigen.
  • S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • S 13 Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
  • S 20/21 Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen.
  • S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.
  • S 36/37/39 Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
  • S 46 Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.
  • S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.
  • SPo 2 Die gesamte Schutzkleidung muss nach Gebrauch gewaschen werden.


Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung N Xn
Symbol Kurzkennzeichnung - Umweltgefährlich Kurzkennzeichnung - Gesundheitsschädlich
Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich Gesundheitsschädlich


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de