Bundesamt für Landwirtschaft BLW

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Volltextsuche




Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 04.04.2014)

Produkt:

Handelsbezeichnung: Finy PVA
Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 11.12.2014, Aufbrauchfrist: 11.12.2015

Produktekategorie Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Herbizid
Agrichem (Helvetia) GmbH
W-6773
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Metsulfuron-methyl
20 % WG Wasserdispergierbares Granulat


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
F Wiesen und Weiden
Alpenampfer
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
1, 2
F Wiesen und Weiden
Alpenampfer
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
1, 3
F Wiesen und Weiden
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
1, 3
F Wiesen und Weiden
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
1, 2
N Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen (gem. ChemRRV)
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
2, 4
N Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen (gem. ChemRRV)
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
3, 4
Ö Grünfläche
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
1, 3
Ö Grünfläche
Giftige Kreuzkräuter (Senecio spp.)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
1, 2
Ö Grünfläche
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
1, 2
Ö Grünfläche
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
1, 3
Ö Offene Ackerfläche
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 3 Beutel / 10 l Wasser
2
Ö Offene Ackerfläche
Stumpfblättriger Ampfer (Blacken)
Aufwandmenge: 1 Beutel / 1 l Wasser
3


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.
  2. Einzelpflanzenbehandlung mit Rückenspritze.
  3. Einzelpflanzenbehandlung mit Handspritzgeräten
  4. Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Geleiseanlagen.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
  • R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
  • S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • S 13 Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
  • S 20/21 Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen.
  • S 60 Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen.
  • S 61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen / Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung N
Symbol Kurzkennzeichnung - Umweltgefährlich
Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



Bundesamt für Landwirtschaft, Fachbereich Pflanzenschutzmittel, Mattenhofstrasse 5, 3003 Bern
Tel. +41 (0)31 322 85 16, Fax +41 (0)31 322 70 80, E-Mail: psm [ @ ] blw.admin.ch
http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de