Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 08.10.2014)

Produkt:

Handelsbezeichnung: K-Obiol EC25 (Parallelimport)

Produktekategorie Ausl. Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Vorratsschutzmittel
Bayer CropScience AG
D-4883
Packungsbeilagenummer Herkunftsland Ausl. Zulassungsnummer
7921 Deutschland 006331-00
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Deltamethrin
2.66 % 25 g/l
EC Emulsionskonzentrat


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
F Lagerhallen, Mühlen, Silogebäude [leere]
Vorratsschädlinge [fliegende und kriechende]
Aufwandmenge: 60 ml in 5 l Wasser/100 m²
1, 4, 5, 7, 8
F Lagerhallen, Mühlen, Silogebäude [leere]
Vorratsschädlinge [fliegende und kriechende]
Aufwandmenge: 60 ml in 10 l Wasser/100 m²
1, 4, 5, 6, 8
F Lagerhallen, Mühlen, Silogebäude
Vorratsschädlinge [fliegende und kriechende]
Aufwandmenge: 2 l/100 t
Anwendung: Ganzjahresschutz.
2, 3, 4, 5
F Lagerhallen, Mühlen, Silogebäude
Vorratsschädlinge [fliegende und kriechende]
Aufwandmenge: 1 l/100 t
Anwendung: Halbjahresschutz.
2, 3, 4, 5


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Maximal 1 Behandlung pro Jahr.
  2. Maximal 1 Behandlung.
  3. Bewilligt nur für die Behandlung folgender getrockneter Erntegüter: Getreide, Mais, Reis, Ackerbohnen, Bohnen, Eiweisserbsen, Linsen.
  4. Das Produkt kann bei Hautkontakt möglicherweise Allergien auslösen. Beim Ansetzen der Spritzbrühe müssen Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille getragen werden. Ist bei der Applikation der Spritzbrühe der Hautkontakt mit dem Pflanzenschutzmittel nicht zu vermeiden (z.B. durch Sprühnebel), ist die Verwendung weiterer geeigneter Schutzausrüstung (z.B. Schutzanzug, Visier, Kopfbedeckung) erforderlich.
  5. Anwendung gemäss den technischen Hinweisen der Firma.
  6. Bewilligt nur für die Behandlung leerer Räume mit rauher Oberfläche vor der Einlagerung folgender getrockneter Erntegüter: Getreide, Mais, Reis, Ackerbohnen, Bohnen, Eiweisserbsen, Linsen.
  7. Bewilligt nur für die Behandlung leerer Räume mit glatter Oberfläche vor der Einlagerung folgender getrockneter Erntegüter: Getreide, Mais, Reis, Ackerbohnen, Bohnen, Eiweisserbsen, Linsen.
  8. Bei Anwendung in einem geschlossenen Raum ist dieser vor dem Wiederbetreten gründlich zu lüften.


Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen :
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de