Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 21.11.2014)

Produkt:

Handelsbezeichnung: Realchemie Tebuconazole (Parallelimport)

Produktekategorie Ausl. Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Regulator für die Pflanzenentwicklung
Fungizid
Realchemie Trading BV
D-4942
Packungsbeilagenummer Herkunftsland Ausl. Zulassungsnummer
6521 Deutschland PI 034028-00/156
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Tebuconazole
25.8 % 250 g/l
EW Emulsion, Öl in Wasser


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
O Aprikose
Pfirsich / Nektarine
Blüten- und Zweigdürre
Konzentration: 0.03 %
Aufwandmenge: 0.48 l/ha
Anwendung: Blüte bis BBCH 75 (50% Fruchtgrösse).
1, 2, 3, 4
O Kirsche
Blüten- und Zweigdürre
Konzentration: 0.03 %
Aufwandmenge: 0.48 l/ha
Anwendung: Blüte bis Schorniggelstadium.
1, 2, 3, 4
G Bohnen
Graufäule (Botrytis cinerea)
Sclerotinia-Fäule
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Vor Blühbeginn und bei Vollblüte.
5, 6, 7
G Erbsen
Blattfleckenkrankheit der Erbse
Rost der Erbse
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Vor Blühbeginn und bei Vollblüte.
5
G Karotten
Alternaria-Möhrenschwärze
Echter Mehltau der Möhre
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Bei Befallsbeginn.
8
G Kohlarten
Alternaria-Kohlschwärze
Echter Mehltau der Kreuzblütler
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Bei Befallsbeginn.
9
G Lauch
Alternaria-Purpurflecken
Lauchrost
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Bei Befallsbeginn.
2
G Spargel
Blattschwärze der Spargel
Spargelrost
Aufwandmenge: 1.5 l/ha
Anwendung: Jung- und Ertragsanlagen (nach dem Stechen).
3, 5
F Ackerbohne
Braunfleckenkrankheit
Rost der Ackerbohne
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
5
F Eiweisserbse
Blattfleckenkrankheit der Erbse
Rost der Erbse
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
5
F Lein
Discosphaerina fulvida
Mycosphaerella linicola
Oidium lini
Aufwandmenge: 1 l/ha
5
F Raps
Wurzelhals- und Stengelfäule
Nebenwirkung:
Erhöhung der Standfestigkeit
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Stadium 20-27 (BBCH). Im Herbst.
10
F Raps
Rapskrebs = Weissstängeligkeit
Aufwandmenge: 1.5 l/ha
Anwendung: Stadium 61-65 (BBCH).
10
F Raps
Wurzelhals- und Stengelfäule
Aufwandmenge: 1.5 l/ha
Anwendung: Im Frühjahr. Stadium 30-31 (BBCH).
10


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.
  2. Maximal 3 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.
  3. SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte Pufferzone von 20 m zu Oberflächengewässern einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz von driftreduzierenden Massnahmen gemäss den Weisungen des BLW reduziert werden.
  4. SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe.
  5. Maximal 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.
  6. In Tankmischung mit Scala (2 l/ha).
  7. Nur bei starkem Befallsdruck.
  8. Maximal 3 Behandlungen im Abstand von 14-21 Tagen.
  9. Maximal 3 Behandlungen im Abstand von 21-28 Tagen.
  10. Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.


Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen :
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de