Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 31.07.2015)

Produkt:

Handelsbezeichnung: Pyrinex

Produktekategorie Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer
Insektizid
Leu + Gygax AG
W-5192
Stoff(e) Gehalt Formulierungscode
Wirkstoff: Chlorpyrifos
23 % 250 g/l
CS Kapselsuspension


Anwendungen

A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Erdbeere
Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher
Thripse
Konzentration: 0.3 %
Aufwandmenge: 3 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
1, 2, 3
B Himbeere
Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher
Himbeerkäfer
Konzentration: 0.3 %
Aufwandmenge: 3 l/ha
Anwendung: Bis Beginn der Blüte.
3, 4, 5
O Kernobst
Apfelblütenstecher
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Anwendung: Stadium BBCH 51-53.
3, 4, 6
O Kernobst
Steinobst
Apfelwickler
Kleiner Fruchtwickler
Schalenwickler
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Im Sommer.
3, 4, 6
O Kernobst
Austernschildläuse
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Im Sommer.
3, 4, 6
O Kernobst
Steinobst
Frostspanner
Schalenwickler
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Anwendung: Stadium 57-72 (BBCH).
3, 4, 6
O Kernobst
Steinobst
Sägewespen
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Anwendung: Beim Abblühen (BBCH 69-71).
3, 4, 6
W allg.
Grüne Rebwanze
Springwurm
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Anwendung: Stadium E-H (BBCH 12-55)
3, 4, 7
W allg.
Grüne Rebzikade
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Wartefrist: 6 Woche(n)
3, 4, 7
W allg.
Thripse
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Anwendung: Stadium D-E (BBCH 10-13). Kurativ.
3, 4, 7
W allg.
Traubenwickler [2. Generation]
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 1.8 l/ha
Wartefrist: 6 Woche(n)
3, 4, 8
W allg.
Traubenwickler [1. Generation]
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
Wartefrist: 6 Woche(n)
3, 4, 7
W Reben
Rebzikade (Scaphoideus titanus)
Konzentration: 0.15 %
Aufwandmenge: 2.4 l/ha
3, 4, 7, 9
G allg.
Eulenraupen [oberirdische Arten]
Aufwandmenge: 3 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
1, 3
G Kohlarten
Erdflöhe
Kohlrübenblattwespe
Aufwandmenge: 3 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
1, 3
G Lauch
Zwiebeln
Thripse
Aufwandmenge: 3 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
1, 3
F Raps
Rapsglanzkäfer
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Im Knospenstadium, vor der Blüte. Bis Stadium 59 (BBCH).
1, 10, 11
S Forstliche Pflanzgärten
Eulenraupen (blattfressend)
Konzentration: 0.15 %
3, 4, 12


Auflagen und Bemerkungen:
  1. SPe 8 - Gefährlich für Bienen: Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen (z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen.
  2. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.
  3. SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte Pufferzone von 50 m zu Oberflächengewässern einhalten. Zum Schutz vor den Folgen einer Abschwemmung eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene Pufferzone von mindestens 6 m einhalten. Reduktion der Distanz aufgrund von Drift und Ausnahmen gemäss den Weisungen des BLW.
  4. SPe 8 - Gefährlich für Bienen: Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen (z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen. Blühende Einsaaten oder Unkräuter sind vor der Behandlung zu entfernen (am Vortag mähen/mulchen).
  5. Für Sommerhimbeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Blüten bis etwa 50% der Blüten offen" sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha. Für Herbsthimbeeren bezieht sich die Aufwandmenge auf eine Heckenhöhe von 150 - 170 cm sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.
  6. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.
  7. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium BBCH 71-81 (J-M, Nachblüte) und eine Referenzbrühemenge von 1600 l/ha (Berechnungsgrundlage) oder auf ein Laubwandvolumen von 4500 m³ pro ha.
  8. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf eine Behandlung der Traubenzone sowie eine Referenzbrühmenge von 1200 l/ha (Berechnungsgrundlage).
  9. Behandlung nur auf Anweisung der Kantonalen Pflanzenschutzdienste.
  10. Maximal 1 Behandlung pro Kultur.
  11. SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte Pufferzone von 20 m zu Oberflächengewässern einhalten. Zum Schutz vor den Folgen einer Abschwemmung eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene Pufferzone von mindestens 6 m einhalten. Reduktion der Distanz aufgrund von Drift und Ausnahmen gemäss den Weisungen des BLW.
  12. Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe tragen.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
  • R 43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.
  • R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
  • S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • S 21 Bei der Arbeit nicht rauchen.
  • S 24 Berührung mit der Haut vermeiden.
  • S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.
  • S 37 Geeignete Schutzhandschuhe tragen.
  • S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.
  • S 61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen / Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.
  • SPe 8 Bienengefährlich


Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung N Xi
Symbol Kurzkennzeichnung - Umweltgefährlich Kurzkennzeichnung - Reizend
Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich Reizend


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.

Ende Inhaltsbereich



http://www.blw.admin.ch/psm/produkte/index.html?lang=de