Förderung von Forschung und internationaler Vernetzung

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) engagiert sich in der europäischen Agrarforschung. Dank der Mitarbeit in verschiedenen Netzwerken und Kommissionen ist das BLW über Themen der weltweiten Agrarforschung informiert. Dadurch kann es Synergien nutzen und Redundanzen verhindern. Nicht zuletzt vertritt das BLW innerhalb der EU-Forschungsrahmenprogramme (FRP) aktiv Schweizer Schwerpunktthemen, wodurch sich Schweizer Forschergruppen und KMU in europäische Projekte einbringen können.

Netzwerke und Kommissionen

Aufgrund ihrer geografischen Lage weist die Schweiz ähnliche Systeme und Schwierigkeiten auf wie ihre Nachbarn. Wenn wir die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse und technologischen Fortschritte ausserhalb der Schweizer Grenze kennen, können wir Kräfte bündeln, doppelte Finanzierungen der Forschung vermeiden und innovativ auftreten.

Europäische Forschung

Heutzutage beruht Spitzenforschung auf internationaler Zusammenarbeit. Dadurch können Wissen, Hilfsmittel, Erfahrungen und Daten ausgetauscht werden, um zur Steigerung der Wertschöpfung Synergien zu schaffen und Kräfte zu bündeln. Durch die Beteiligung am europäischen Forschungsrahmenprogramm ist es der Schweiz möglich, mit den besten Instituten und KMU in Europa zusammenzuarbeiten.

Das BLW beteiligt sich an den folgenden europäischen Forschungsprojekten

ERA-NET (European Research Area NETwork):

ERA-NET sind Instrumente der Europäischen Kommission, um die Koordination zwischen nationalen und regionalen Forschungsprogrammen zu fördern und zu verstärken. Damit soll ein Beitrag zur Strukturierung des europäischen Forschungsraumes gemäss den Zielen der europäischen Forschungsrahmenprogramme geleistet werden. Als staatliche Behörde und zugleich Forschungsförderinstitution im Sinne der Ressortforschung war und ist das BLW Partner in mehreren ERA-NET:

Forschungsinfrastruktur-Netzwerke

Das Projekt EMPHASIS-IMP (Umsetzungsphase) engagiert sich derzeit via IGA (Interim General Assembly) dafür, ein stabiles Netzwerk von europäischen Infrastrukturen für die Pflanzenphänotypisierung zu schaffen. EMPHASIS wird es Forschenden ermöglichen, Einrichtungen, Ressourcen und Dienstleistungen für die Phänotypisierung von Pflanzen in ganz Europa zu nutzen. Es bezweckt, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darin zu unterstützen, die Leistungsfähigkeit von Pflanzen besser zu verstehen und dieses Wissen in der Praxis anzuwenden. Das BLW leitet das Interim General Assembly (IGA) von EMPHASIS-IMP.

Finanzielle Förderung

Das BLW beteiligt sich an der Forschungsförderung durch die Teilnahme an europäischen Netzwerken, die Unterstützung von Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in kofinanzierten Projekten und die Mitgliedschaft im OECD CRP.

Informiert bleiben

Sind Sie an diesem Thema interessiert? Schreiben Sie sich in die Mailing-Liste ein, um über neue Mitteilungen (zum Beispiel neue Ausschreibungen für Projekteingaben , Suche von Experten und mehr) informiert zu werden. Ausserdem empfehlen wir Ihnen, sich auf der Euresearch-Webseite zu registrieren, um Informationen über alle Ausschreibungen im Rahmen von H2020 und Horizon Europe zu erhalten.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 10.08.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft

Fachbereich Forschung, Innovation und Evaluation
Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Tel
+41 58 460 52 55

Astrid Willener

EU

Die Ausschreibung für das Sponsoring von Konferenzen (Workshops, Kongresse und Symposien) und die Vergabe von Forschungsstipendien im Rahmen des Programms für die Zusammenarbeit (OECD-CRP) für das Jahr 2023 ist ab sofort OFFEN. Frist 10.09.22.

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/das-blw/forschung-und-beratung/forschung/foerderung-von-forschung-und-internationaler-vernetzung-.html