Geregelte Fruchtfolge (DZV Art. 16)

Betriebe mit mehr als 3 ha offener Ackerfläche müssen den Nachweis einer geregelten Fruchtfolge erbringen. Sie haben dabei die Auswahl zwischen zwei Möglichkeiten:

  • Variante Anzahl Kulturen und Kulturenanteile: Jährlich müssen mindestens vier verschiedene Ackerkulturen angebaut und dabei die maximalen Kulturenanteile eingehalten werden.
  • Variante Anbaupausen: Die Anbaupausen müssen eingehalten werden.

Für Betriebe, die nach den Anforderungen der Bio-Verordnung bewirtschaftet werden, gelten für den Nachweis einer geregelten Fruchtfolge die Anforderungen der Bio-Suisse.

Letzte Änderung 31.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/instrumente/direktzahlungen/oekologischer-leistungsnachweis/geregelte-fruchtfolge.html