Versorgungssicherheitsbeiträge

Der heutige RGVE-Beitrag und der Zusatzbeitrag für offene Ackerflächen und Dauerkulturen werden in einen einheitlichen Versorgungssicherheits-Basisbeitrag umgelagert. Durch diesen Basisbeitrag wird das heute geringere Stützungsniveau für den Ackerbau und die Dauerkulturen auf das Niveau des Grünlands angehoben. Für den Ackerbau und die Dauerkulturen ist ergänzend zum Basisbeitrag ein zusätzlicher Beitrag vorgesehen. Damit wird die relative Stützung gegenüber dem Grünland erhöht. Die erschwerten Produktionsbedingungen in der Berg- und Hügelregion, die bisher für die Tierhaltung mit dem TEP-Beitrag berücksichtigt wurden, werden ab dem nächsten Jahr durch den Produktionserschwernisbeitrag ausgeglichen. Damit Beiträge auf den Dauergrünflächen bezahlt werden, muss ein Mindesttierbesatz erreicht werden. Erreicht ein Betrieb den Mindesttierbesatz nicht, werden die Beiträge anteilsmässig für diejenigen Flächen ausgerichtet, auf denen der Mindesttierbesatz erfüllt wird.

Versorgungssicherheit_DE

Letzte Änderung 04.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/instrumente/direktzahlungen/versorgungssicherheitsbeitraege.html