Betriebshilfe

Betriebshilfedarlehen werden als zinslose, rückzahlbare Darlehen gewährt und dienen dazu, eine vorübergehende, unverschuldete finanzielle Bedrängnis zu beheben.

Mit Darlehen zur Umschuldung werden verzinsliche Schulden abgelöst. Dieses Instrument dient der indirekten Entschuldung existenzfähiger Betriebe. Wurden grössere Investitionen getätigt, können Umschuldungsdarlehen erst nach einer Frist von drei Jahren gewährt werden.

Die Umschulungsbeihilfen in einen nichtlandwirtschaftlichen Beruf umfassen Beiträge an die Umschulungskosten und Lebenshaltungsbeiträge während maximal drei Ausbildungsjahren. Die Gewährung von Umschulungsbeihilfen setzt die definitive Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebes voraus. Das Instrument ermöglicht dem Gesuchsteller oder der Gesuchstellerin eine neue, qualifizierte Tätigkeit in einem nichtlandwirtschaftlichen Beruf und gleichzeitig eine äussere Aufstockung bestehender Nachbarbetriebe.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 13.11.2017

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/instrumente/laendliche-entwicklung-und-strukturverbesserungen/investitions--und-betriebshilfen/betriebshilfe.html