Erzeugnisse aus Kernobst (Apfel- und Birnensaft enthaltend) und Obst zu Most- und Brennzwecken (Äpfel und Birnen)

Bilderserie Einfuhr Mostobst

Was braucht es?

Sie benötigen die Zolltarifnummer des zu importierenden Produkts. Sollten Sie diese nicht kennen, so kann Ihnen die Eidg. Zollverwaltung weiterhelfen www.zoll.ch -> Zolltarifauskünfte. Sie können auch den elektronischen Zolltarif www.tares.ch konsultieren.
Wenn Sie die Zolltarifnummer im elektronischen Zolltarif eingeben, erfahren Sie, ob Sie eine Generaleinfuhrbewilligung GEB zum Import des Produktes benötigen.

Für die Einfuhr von Erzeugnissen aus Kernobst (Apfel- und Birnensaft enthaltend) und Obst zu Most- und Brennzwecken (Äpfel und Birnen) benötigen Sie eine Generaleinfuhrbewilligung GEB. Mit der Eingabe der Zolltarifnummer im elektronischen Zolltarif unter www.tares.ch erfahren Sie, ob Sie eine GEB benötigen.

 Einfuhren von Kernobst zum Kontingentszollansatz (KZA) sind auf zwei Arten möglich: Versteigerung und Zuteilung nach Massgabe der Inlandleistung im Exportbereich («Kompensationsexport»). Einfuhren zum KZA von Obst zu Most- und Brennzwecken erfolgen mittels Versteigerung.

Wenn Sie einen Kontingentsanteil haben, können Sie die Waren zum tiefen Kontingentszollansatz KZA importieren. Wenn Sie keinen Anteil haben, müssen Sie bei Importen den -teilweise wesentlich höheren- Ausserkontingentszollansatz AKZA bezahlen.

Privatpersonen, die diese Produkte im Reiseverkehr einführen möchten, sind von dieser Regelung nicht betroffen. Die Eidgenössische Zollverwaltung informiert über die geltenden Bestimmungen.

Welche Kontingente gibt es und wie komme ich zu einem Anteil?

Einfuhren von Erzeugnissen aus Kernobst (Apfel- und Birnensaft enthaltend) zum KZA im Rahmen des Zollkontingents Nr. 21

Das Zollkontingent beträgt pro Jahr 244 Tonnen netto in Kernobstäquivalenten und wird versteigert. Anteile am Zollkontingent werden nur Personen zugeteilt, die in der betreffenden Branche gewerbsmässig Waren einführen. Sie werden vor Beginn der Kontingentsperiode (Kalenderjahr) versteigert.

Einfuhren von Erzeugnissen aus Kernobst (Apfel- und Birnensaft enthaltend)  zum KZA im Rahmen des Zollkontingents Nr. 31

Anteile am Zollkontingent Nr. 31 werden nach Massgabe der Inlandleistung im Exportbereich («Kompensationsexport») zugeteilt.  Das Zollkontingent beträgt pro Jahr 3 100 Tonnen netto in Kernobstäquivalenten und gilt für die Einfuhr derselben Waren wie das Zollkontingent Nr. 21 mit den gleichen Umrechnungsfaktoren. Anteile am Zollkontingent werden nur jenen Gesuchstellerinnen und Gesuchstellern zugeteilt, die vorgängig und auf eigene Rechnung die verlangten Ausgleichsexporte getätigt haben.

 Einfuhren von Obst zu Most- und Brennzwecken (Äpfel und Birnen) zum KZA im Rahmen des Zollkontingents Nr. 20

Anteile am Zollkontingent für Obst zu Most- und Brennzwecken (Äpfel und Birnen) werden versteigert. Sie werden nur Personen zugeteilt, die in der betreffenden Branche gewerbsmässig Waren einführen. Jeweils im zweiten Semester wird die gesamte Menge des Zollkontingents Nr. 20 von 172 Tonnen netto für die Einfuhr von Waren der Zolltarifnummern 0808.1011 (Äpfel) und 0808.3011 (Birnen) versteigert.

Weiterführende Informationen

Formulare

Generaleinfuhrbewilligung GEB (PDF, 160 kB, 09.06.2017)Damit Sie die PDF-Formulare an Ihrem Bildschirm ausfüllen können, müssen Sie möglicherweise vorgängig die JavaScripts aktivieren. Dazu klicken Sie in der gelb hinterlegten Mitteilung auf Optionen (Options) und „JavaScript für dieses Dokument einmal aktivieren" (Enable JavaScript for this document one time only). Bestätigen Sie danach Ihre Eingaben mit Ja (Yes). Um die Eingabefelder im Dokument sichtbar zu machen, klicken Sie in der violett hinterlegten Mitteilung auf „Felder markieren" (Highlight Fields).

Letzte Änderung 29.06.2017

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/einfuhr-von-agrarprodukten/erzeugnisse-aus-kernobst-und-obst-zu-most--und-brennzwecken.html