Gemüse und Obst, frisch

Bilderserie Einfuhr Obst und Gemüse

Was braucht es?

Sie benötigen die Zolltarifnummer des zu importierenden Produkts. Sollten Sie diese nicht kennen, so kann Ihnen die Eidg. Zollverwaltung weiterhelfen www.zoll.ch -> Zolltarifauskünfte. Sie können auch den elektronischen Zolltarif www.tares.ch konsultieren.
Wenn Sie die Zolltarifnummer im elektronischen Zolltarif eingeben, erfahren Sie, ob Sie eine Generaleinfuhrbewilligung GEB zum Import des Produktes benötigen.

Wie ist die Einfuhr von frischem Obst und frischen Gemüsen geregelt?

Für jedes Produkt gibt es eine bewirtschaftete und eine nicht bewirtschaftete Periode. Diese Perioden richten sich mehrheitlich nach dem Angebot an inländischer Ware. Dabei gelten jeweils unterschiedliche Zollansätze und Einfuhrmöglichkeiten.  

Nicht bewirtschaftete Periode

Bewirtschaftete Periode

Keine Inlandproduktion 

Inlandproduktion

Einfuhren unbeschränkt möglich

Einfuhren nur beschränkt möglich

Welche Kontingente gibt es und wie komme ich zu einem Anteil?

In der bewirtschafteten Periode können Kontingente freigegeben werden, wenn das inländische Angebot nicht ausreicht, die Nachfrage zu decken. Einfuhren im Kontingent können zum tiefen Zollansatz (Kontingentszollansatz, KZA) getätigt werden. Werden keine Kontingente freigegeben, können Einfuhren nur zu einem hohen Zollansatz (Ausserkontingentszollansatz Code 1) getätigt werden. Die Aufteilung des Kontingents auf die Importeure erfolgt pro Produkt nach den Einfuhren im Vorjahr. Bei einzelnen Produkten werden zusätzlich die Inlandübernahmen im Vorjahr in die Berechnung des Kontingents genommen.

Eine grafische Darstellung der Bewirtschaftungsperioden, der Zolltarifnummern und Zollansätzen aller Produkte finden Sie unter:

Leitfaden Importregelung Früchte und Gemüse 

Aktuelle Tabellen Importregelung

Weiterführende Informationen

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/einfuhr-von-agrarprodukten/gemuese-und-obst.html