Neu seit 01.01.2021

Seit 1. Januar 2021 gilt:

Gesuche, Meldungen und Steigerungsgebote sind über die vom BLW bereitgestellte Internetanwendung zu übermitteln.Die Internetanwendung heisst eKontingente und geht am 18. Dezember 2020 online. 
Anwendung ab 18.12.2020: www.ekontingente.admin.ch

Eingaben per Post, per Fax oder am Schalter sind nicht mehr zulässig und werden nicht berücksichtigt.

Agrareinfuhrverordnung (AEV; 916.01)

  • Das BLW erhält die Kompetenz, das Teilzollkontingent Nr. 07.4 für Butter und andere Fettstoffe aus der Milch bei ungenügender Versorgung des inländischen Markts und nach Anhörung der interessierten Kreise vorübergehend zu erhöhen.
  • Das Teilzollkontingent Nr. 05.5 für Halal-Rindfleisch wird um 60 auf 410 Tonnen erhöht, da aufgrund der neuen Spezifikationen seit dem 1. April 2019 der Knochenanteil des Importfleisches um diese Menge zugenommen hat.
  • Das Teilzollkontingent Nr. 06.1 für luftgetrockneten Schinken wird um 1500 Tonnen erhöht, damit die Füllrate des Zollkontingents Nr. 06 für «weisses Fleisch» auf Kosten von Schinken-Importen ausserhalb des Kontingents um diese Menge steigt.
  • Die Daten des Beginns der Freigabeperioden des Zollkontingents Nr. 27 für Brotgetreide werden ab dem Jahr 2021 wiederum so festgelegt, dass sie nicht auf ein Wochenende, einen Montag, einen staatlich anerkannten Feiertag oder einen darauf folgenden Tag fallen.
  • Teilzollkontingent (TZK) Nr. 14.4: Ab Herbst 2021 werden nur noch die Kontingentsanteile der Warenkategorie c) «Kartoffelfertigprodukte» (darunter fallen z.B. Pommes-Chips, Pommes-Frites, Croquetten etc.) für die Kontingentsperiode vom 1.1.2022 bis 31.12.2022 zur Versteigerung ausgeschrieben.
    Die Warenkategorie a) «Halbfabrikate zur Herstellung von Produkten der Tarifnummern 2103.9000 (Saucen) und 2104.1000 (Suppen)» und die Warenkategorie b) «Halbfabrikate andere» werden zu einer Warenkategorie mit der Bezeichnung «Kartoffelhalbfabrikate» zusammengelegt. Die Kontingentsanteile dieser neuen Warenkategorie werden nicht mehr versteigert. Ab 1. Januar 2022 werden die Kontingentsanteile dieser Warenkategorie in der Reihenfolge der Annahme der Zollanmeldung (Windhund an der Grenze) verteilt.Gesuche, Meldungen (z.B. Inlandleistungen) und Steigerungsgebote sind über die vom BLW bereitgestellte Internetanwendung zu übermitteln.

Verordnung über die Ein- und Ausfuhr von Gemüse, Obst und Gartenbauerzeugnissen (VEAGOG; 916.121.10)

  • Möglichkeit zur Freigabe von Zollkontingentsteilmengen für die Einfuhr von frischem Obst zur Herstellung von Branntweinen, Likören und anderen Spirituosen sowie von Speiseessig.
  • Die Anteile am Zollkontingent Nr. 20 (Äpfel und Birnen zu Most- und Brennzwecken) werden nach der Reihenfolge der Annahme der Zollanmeldungen (Windhund an der Grenze) zugeteilt statt wie bisher versteigert.

Detaillierte Informationen unter: 

 

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 06.01.2021

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/einfuhr-von-agrarprodukten/neuerungen_ab_1_12020.html