Marktbeobachtung

Banner_Marktbeobachtung

Schlechtwetter sorgte für teures Freilandgemüse

Bern, 17. September 2021: Dieser Sommer war geprägt von ausserordentlich starken Regenfällen, nassen Feldern und örtlichem Hagel. Dies führte zu einer Verknappung des Inlandangebotes bei vielen Gemüsearten. Am Beispiel von Eisberg und Zucchetti zeigt sich, dass es massive Ernterückgänge gab, die im Grosshandel zu Höchstpreisen für Schweizer Ware und aussergewöhnlich hohen Importen führten. Gewächshausgemüse erhielten zwar weniger Sonnenlicht, waren aber weitaus weniger betroffen. So hatten Salatgurken im Juli höhere Produktionsmengen als im Durchschnitt der Jahre 2015-2020.

 

Buttermarkt: Preisanstieg und Absatzrückgang

Bern, 14. September 2021: In der ersten Hälfte des laufenden Jahres war auf dem Schweizer Buttermarkt ein Anstieg der Gross- und Detailhandelspreise zu verzeichnen. Auch der Rohstoffpreis (Rohmilch) und der Preis für Rahm zur Butterherstellung erhöhten sich. Die verkauften Buttermengen waren leicht rückläufig, während die Produktion und die Lagerbestände zunahmen, ganz im Gegensatz zu den im Jahr 2020 beobachteten Trends.

Infografik zum Schweizer Schweinemarkt 2020

Bern, 3. Juni 2021: Schweinefleisch ist in der Bevölkerung beliebt, mehr als jede andere Fleischart. 41,3 % des verbrauchten Fleischs in der Schweiz stammt aus der Schweineproduktion. Dabei wird Schweinefleisch in verschiedenster Weise verarbeitet und den Endkonsumentinnen und -konsumenten angeboten. Die Infografik zum Schweizer Schweinemarkt 2020 zeigt die komplexen Zusammenhänge entlang der Wertschöpfungskette anhand aktueller Marktdaten.

Die Nachfrage nach Fleischersatzprodukten steigt

Bern, 17. Mai 2021: Vor dem Hintergrund des Klimawandels sowie des Konsumtrends hin zu einer vermehrt fleischlosen Ernährung hat sich der Absatz von Fleischersatzprodukten im Schweizer Detailhandel in den letzten Jahren etabliert. Jedoch existierte bislang für den Schweizer Markt kein umfassender Überblick. Wie hat sich die Nachfrage nach Fleischersatzprodukten in den vergangenen Jahren entwickelt? Welches Potenzial besteht für die Schweizer (Land-)Wirtschaft? Das Bundesamt für Landwirtschaft hat den Markt der Fleischersatzprodukte im Schweizer Detailhandel aus verschiedenen Blickwinkeln analysiert: Der erste Schweizer Fleischersatz-Report liefert Antworten.

 

Letzte Änderung 17.09.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Schweiz
Tel
+41 58 462 25 11
Fax
+41 58 462 26 34

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Karte

Bundesamt für Landwirtschaft BLW

Schwarzenbrugstrasse 165
3003 Bern

map of Schwarzenbrugstrasse 165<br>
		3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/marktbeobachtung.html/