Milch

Detailhandel: Butterverkäufe laufen gegen Jahresende auf Hochtouren

Bern, 14. Dezember 2018: In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres wurde im Schweizer Detailhandel etwas mehr Butter verkauft als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (+0,4 %). Bei der Betrachtung der monatlichen Verkaufszahlen zwischen Oktober 2015 und Oktober 2018 zeigt sich eine starke saisonale Zunahme der Nachfrage nach Butter, wenn die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage näher rücken. Die Verkäufe laufen im Dezember auf Hochtouren, bevor dann im Januar ein Einbruch erfolgt. Diese saisonale Entwicklung betrifft in erster Linie die Kochbutter als meistverkaufte Buttersorte im Detailhandel.
Lait D

Die aktuelle Datenanalyse von Nielsen zeigt die Entwicklung der Gesamtverkaufsmenge und des Gesamtumsatzes von Butter im Schweizer Detailhandel. Im Fokus steht insbesondere die Entwicklung der Verkaufszahlen der beiden wichtigsten Buttersorten: der Kochbutter und der Vorzugsbutter. Die Bratbutter wird bei den Gesamtverkaufszahlen nicht berücksichtigt. Die Grafiken zeigen die Verkaufsentwicklung im Wochendurchschnitt für jeden Monat.

Die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage treiben die Butterverkäufe in die Höhe

Im letzten Jahr wurden im Schweizer Detailhandel 17 904 Tonnen Butter abgesetzt. Damit erhöhten sich die Verkaufsmengen im Vorjahresvergleich um knapp 0,8 %. Der Aufwärtstrend setzte sich im laufenden Jahr fort. So wurde in den ersten zehn Monaten dieses Jahres im Detailhandel etwas mehr Butter verkauft als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (+0,4 % auf 14 021 Tonnen).

Bei der Betrachtung der Verkaufszahlen im Wochendurchschnitt für jeden Monat zeigt sich, dass die höchsten Werte insbesondere im November und Dezember verzeichnet werden, wenn die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage vor der Tür stehen. Der Höchstwert wird im Dezember erreicht mit durchschnittlichen wöchentlichen Verkaufsmengen von 456 Tonnen im Jahr 2016 und 465 Tonnen im Jahr 2017. Auf diese Phase mit hoher Nachfrage folgt ein Einbruch der Verkaufszahlen im Januar. Die tiefsten Verkaufszahlen von Butter werden im Detailhandel im Sommer verzeichnet. Wie zu den Feiertagen an Weihnachten und Neujahr wird insbesondere auch im März, zu Ostern, eine leicht steigende Butternachfrage festgestellt.

Der Umsatz verfolgt eine ähnliche Entwicklung wie die Verkaufsmengen. Die Konsumentenpreise für Butter blieben in den letzten beiden Jahren nahezu unverändert bei durchschnittlich 13.90 Fr./kg. In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres wurde bei den Preisen jedoch eine steigende Tendenz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum beobachtet (+3,8 % auf durchschnittlich 14.43 Fr./kg). Auch der Umsatz tendierte nach oben (+4,2 %).

Kochbutter deutlicher Spitzenreiter bei den Verkäufen


Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 14.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Schweiz
Tel
+41 58 462 25 11
Fax
+41 58 462 26 34

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Karte

Bundesamt für Landwirtschaft BLW

Schwarzenbrugstrasse 165
3003 Bern

map of Schwarzenbrugstrasse 165<br>
		3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/marktbeobachtung/milch.html