Milch

Milchpreisspanne zwischen der Schweiz und der EU wird kleiner

Bern, 10. Juli 2018: In den letzten drei Jahren war der Produzentenpreis für Milch in der EU stärkeren Schwankungen ausgesetzt als in der Schweiz. Zwischen Juli 2016 und April 2018 verringerte sich damit die Milchpreisspanne zwischen der Schweiz und der EU um 37 % und kam auf 20.17 CHF/100 kg zu liegen. Im Juli 2016, als dieser Wert auf seinem Höchststand lag, betrug er 32.11 CHF/100 kg.
Lait D

Stärkere Fluktuationen in der EU

Zwischen Januar 2014 und Juli 2016 wurde in der EU ein deutlicher Rückgang des Produzentenpreises für Milch verzeichnet, von 49.68 CHF/100 kg auf 27.59 CHF/100 kg (–44 %). In der Schweiz fiel dieser Rückgang weniger stark aus, sodass sich die Milchpreisspanne zwischen der Schweiz und der EU vergrösserte. Auf diesen Abwärtstrend folgte ein Preisanstieg, der bis Ende letzten Jahres anhielt. Auch der Anstieg in diesem Zeitraum war in der EU stärker ausgeprägt als in der Schweiz. Seit Ende letzten Jahres und bis April 2018 verfolgte der Milchpreis einen anhaltenden Rückgang, der in der EU stärker ausfiel als in der Schweiz. Diese jüngsten Entwicklungen haben dazu geführt, dass die Milchpreisspanne zwischen der Schweiz und der EU kleiner wurde. Dabei ist anzumerken, dass die Entwicklung des Milchpreises im Berichtszeitraum nicht gleichförmig verlief, namentlich aufgrund von saisonalen Schwankungen, die in der Schweiz ausgeprägter sind als in der EU.

Vergleichbare Entwicklung des Milchpreises in der Schweiz und der EU

Die Beobachtung des Produzenten-preises für Milch seit 2006 zeigt in der Schweiz und der EU eine tendenziell vergleichbare Entwicklung auf. Die starken Schwankungen des Milchpreises in der EU zwischen 2007 und 2009 wurden leicht zeitversetzt auch in der Schweiz festgestellt. Auf diese Schwankungen folgte sowohl in der Schweiz als auch in der EU eine relativ stabile Phase zwischen 2010 und 2012. Die EU ist für die Schweiz die wichtigste Handelspartnerin für Milchprodukte. Die Preisentwicklung bei den Milchprodukten auf dem europäischen Markt hat somit auch Auswirkungen auf die Produzentenpreise für Milch in der Schweiz.

Anmerkung: Der Produzentenpreis für Milch in der EU, umgerechnet in Schweizerfranken bei konstantem Wechselkurs (EUR/CHF), wurde weder bei der Berechnung der Preisspanne zwischen der Schweiz und der EU noch bei der Analyse und Interpretation der Zahlen berücksichtigt. Er dient lediglich dazu, die Entwicklung des Milchpreises in der EU ohne den Einfluss der Wechselkursschwankungen aufzuzeigen.


Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 10.07.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Schweiz
Tel
+41 58 462 25 11
Fax
+41 58 462 26 34

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Karte

Bundesamt für Landwirtschaft BLW

Schwarzenbrugstrasse 165
3003 Bern

map of Schwarzenbrugstrasse 165<br>
		3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/marktbeobachtung/milch.html