Milch

Buttermarkt: Preisanstieg und Absatzrückgang

Bern, 14. September 2021: In der ersten Hälfte des laufenden Jahres war auf dem Schweizer Buttermarkt ein Anstieg der Gross- und Detailhandelspreise zu verzeichnen. Auch der Rohstoffpreis (Rohmilch) und der Preis für Rahm zur Butterherstellung erhöhten sich. Die verkauften Buttermengen waren leicht rückläufig, während die Produktion und die Lagerbestände zunahmen, ganz im Gegensatz zu den im Jahr 2020 beobachteten Trends.

Im vorliegenden Bericht werden die Entwicklungen der Butterpreise im Grosshandel (Preisindizes) und im Detailhandel dargelegt. Dabei bezieht sich die Analyse beim Grosshandel auf die Industriebutter. Damit ist die Kochbutter (Die Butter) in Grosspackungen gemeint, die für die industrielle oder gewerbliche Verarbeitung bestimmt ist. Auf Stufe Detailhandel werden für die vorliegende Analyse folgende Produkte untersucht: Vorzugsbutter in Packungen à 200 g, Kochbutter bzw. «Die Butter» in Packungen à 250 g und Bratbutter in Packungen à 450 g. Die Analyse zeigt die Preisentwicklung auf den verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette (Produktion, Gross- und Detailhandel). Darüber hinaus illustriert sie die Mengenentwicklung auf den Stufen Produktion und Verkauf sowie die Veränderungen der Lagerbestände.

Anstieg der Butterpreise im Detailhandel

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum erhöhten sich im Detailhandel zwischen Januar und Juni 2021 die Verkaufspreise für Vorzugsbutter (+4,8 % auf 16.39 Fr./kg), Kochbutter (+7,7 % auf 13.55 Fr./kg) und Bratbutter (+6,9 % auf 19.17 Fr./kg). Diese Preiserhöhungen waren im Wesentlichen im Januar 2021 zu beobachten. Im Januar 2021 wurde von der BO Milch (Branchenorganisation Milch) der Richtpreis für Molkereimilch des A-Segments (Rohstoff für die Butterherstellung) angehoben. Diese Erhöhung des Rohstoffpreises führte letztlich zu einer Anpassung der Butterpreise im Detailhandel. Damit wurde die Preiserhöhung des Rohstoffs direkt an die Konsumenten weitergegeben. 

Die Entwicklungen der Butterpreise der letzten Jahre zeigen ab 2017 einen Aufwärtstrend. Zwischen der ersten Jahreshälfte 2017 und dem ersten Halbjahr 2021 erhöhten sich die Preise für Vorzugsbutter um 11,6 % (+1.71 Fr./kg) und Kochbutter um 14,8 % (+1.75 Fr./kg). Diese Entwicklungen unterliegen jedoch monatlichen Schwankungen, die hauptsächlich auf Aktionsverkäufe zurückzuführen sind. Am stärksten ausgeprägt sind diese Schwankungen bei der Kochbutter, die typischer Weise häufig in Aktion angeboten wird.

Interessant ist, dass die Erhöhung der Detailhandelspreise nicht nur bei Butter festzustellen ist, sondern auch bei den anderen Milchprodukten, insbesondere bei GUB-Käse (AOP-Käse).

Lait _D1

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 14.09.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Schweiz
Tel
+41 58 462 25 11
Fax
+41 58 462 26 34

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Karte

Bundesamt für Landwirtschaft BLW

Schwarzenbrugstrasse 165
3003 Bern

map of Schwarzenbrugstrasse 165<br>
		3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/marktbeobachtung/milch.html