Milch

Seit 10 Jahren rückläufige Preise bei den Milchprodukten

Bern, 30. Januar 2018: In den vergangenen zehn Jahren sanken die Konsumentenpreise für Milchprodukte kontinuierlich. 2017 haben sie sich jedoch stabilisiert. Diese Abwärtstrends lassen sich – teilweise – mit dem Rückgang des Rohstoffpreises für Milch erklären.
Lait D

Abwärtstrend seit 10 Jahren

Zwischen 2008 und 2017 verfolgten die Konsumentenpreise von Milchprodukten eine rückläufige Tendenz. So sank der Preis von Konsummilch um 8 % und kam 2017 auf einen Durchschnittspreis von 1.38 Fr./l zu liegen (–12 Rp.). Die stärksten Preisrückgänge bei Konsummilch wurden bei der UHT-Vollmilch (–16 % auf 1,26 Rp./l) und der UHT-Drinkmilch (–13 % auf 1,28 Rp./l) festgestellt.

Auch beim Konsumrahm sanken die Preise, namentlich beim UHT-Vollrahm (–14,9 % auf 3.14 Fr./Halbliter). Beim Joghurt wurde ein Preisrückgang beim Nature-Joghurt beobachtet (–20,3 % auf 42 Rp./180 g). Die Detailhandelspreise von Käse zeigten ebenfalls nach unten, insbesondere beim Mozzarella (–23 % auf 1.47 Fr./150 g).

Nahezu stabile Preise für 2017

2017 wurden bei den meisten Milchprodukten praktisch keine Veränderungen der Detailhandelspreise gegenüber dem Vorjahr festgestellt. Dennoch wiesen einige Käse- und Konsumrahmsorten rückläufige Tendenzen aus. So sank der Detailhandelspreis von Raclettekäse (–6,3 % auf 19.36 Fr./kg) und von UHT-Vollrahm (–1,3 % auf 3.14 Fr./Halbliter). Die Preise für Konsummilch, Butter und Joghurt blieben letztes Jahr praktisch unverändert.

Die Rückgänge der Konsumentenpreise über die letzten 10 Jahre liegen teilweise im sinkenden Rohstoffpreis (Rohmilch) begründet. Im Detailhandel sind dauerhafte Preissenkungen (eher selten) und Aktionsverkäufe (häufiger) die Geschäftspraktiken, die Milchprodukte vergünstigen. Aktionsverkäufe werden meist wochenweise durchgeführt, wobei ihre Häufigkeit je nach Detailhändler unterschiedlich ist. Man beobachtet sie häufig bei Grossverteilern, im Fachhandel sind sie eher selten.


Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 30.01.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Marktanalysen
Mattenhofstrasse 5
3003 Bern
Tel.
+41 58 462 20 65

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/markt/marktbeobachtung/milch.html