Zulassung von Düngern

Bei der Zulassung von Düngern wird unterschieden zwischen:

Alle bewilligungs- und anmeldepflichtigen Dünger müssen von den Unternehmen im Produkteregister Chemikalien (RPC) eingetragen werden. Die eingetragenen Daten werden vom BLW geprüft, bevor sie im Register veröffentlicht werden. 

Die nicht anmeldepflichtigen Dünger benötigen in bestimmten Fällen eine Meldung gemäss Chemikalienverordnung (ChemV), zum Beispiel, wenn sie eine gefährliche Substanz enthalten (vgl. Webseite der gemeinsamen Anmeldestelle Chemikalien). Diese Dünger benötigen eine Meldung mittels RPC. Die nicht anmeldepflichtigen Dünger, die keine Meldung gemäss ChemV benötigen, können auf freiwilliger Basis im RPC eingetragen werden. Die eingetragenen Daten werden in beiden Fällen nicht vom BLW geprüft, sondern direkt publiziert. Die Personen, die die Daten eintragen, sind für deren Qualität und Vollständigkeit verantwortlich.

 
 

Weiterführende Informationen

Dokumentation

Anforderungen für die Zulassung von Düngern

Wegleitung Düngerrecht - Kennzeichnung von Düngern (PDF, 1 MB, 13.01.2021)Diese Wegleitung zeigt die inhaltlichen Anforderungen an Etiketten oder Verpackungs- und Sackaufschriften von Düngern konkret und anhand von Beispielen. Sie soll für die Inverkehrbringer von Düngern eine Hilfe darstellen, ihre Produkte korrekt zu kennzeichnen.

Vollzug

Mindestanalysehäufigkeit für Kompost und Gärgut (PDF, 102 kB, 23.02.2021)Empfehlung des BLW erarbeitet in Zusammenarbeit mit dem BAFU und den Kantonen

Mineralische Recyclingdünger

Schadstoffbelastung

Pflanzenkohle

Letzte Änderung 23.08.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft Fachbereich Agrarumweltsysteme und Nährstoffe
Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Schweiz
Tel.
058 463 83 85

Auskunft Dünger

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/nachhaltige-produktion/produktionsmittel/duenger/zulassungvonduengern.html