Agrarpolitisches Informationssystem AGIS

Das agrarpolitische Informationssystem AGIS ist ein zentrales Instrument für die Oberkontrolle im Bereich der Direktzahlungen, dient der Schaffung von Transparenz bezüglich der entrichteten Direktzahlungen und der Evaluation und Weiterentwicklung der Agrarpolitik. Es funktioniert zusätzlich als Drehscheibe für eine koordinierte und harmonisierte Benutzung der administrativen Daten zu den landwirtschaftlichen Betrieben primär auf Bundesebene.


Die Hauptkomponenten von AGIS sind:

  • Betriebsregister; Daten zu allen Personen und Betriebsformen gemäss landwirtschaftlicher Begriffs- und Tierseuchenverordnung sowie der Verordnung über die Primärproduktion
  • Strukturen; Daten betreffend Flächen, Tieren und Arbeitskräften auf der Basis der koordinierten Landwirtschaftlichen Betriebsdatenerhebung
  • Direktzahlungsdaten; Daten zu Kulturlandschaftsbeiträgen, Versorgungssicherheitsbeiträgen, Biodiversitätsbeiträgen, Landschaftsqualitätsbeiträgen, Produktionssystembeiträgen, Ressourceneffizienzbeiträgen und Übergangsbeiträgen
  • Andere Beiträge: Einzelkulturbeiträge
  • Milchdaten; produzierte Milchmenge pro Betrieb

Bundesstellen können die Daten von AGIS gemäss Artikel 165c Absatz 3 des Landwirtschaftsgesetzes (LwG) sowie Artikel 5 der Verordnung über Informationssysteme im Bereich der Landwirtschaft (ISLV) beziehen. Weitere Datenbezugsmöglichkeiten sind in Artikel 27 der Verordnung über Informationssysteme im Bereich der Landwirtschaft (ISLV) geregelt.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 17.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/politik/datenmanagement/agis.html