Sonderbericht

Sonderbericht

Seit einem Jahr prägt die COVID-19-Pandemie das Leben und das weltweite Geschehen. Mit dem vierten Sonderbericht wirft das Bundesamt für Landwirtschaft einen Blick auf die Entwicklungen des Angebots und der Nachfrage ausgewählter Agrar- und Lebensmittelmärkte im vergangenen Jahr. Mehr dazu

Innovationspreis

Internationaler Innovationspreis

Die Schweiz und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) verleihen zum zweiten Mal den internationalen Innovationspreis für nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft. Bewerbungen sind bis am 19. März 2021 möglich. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben und ist insgesamt mit 60'000 Dollar dotiert.

Weitere Informationen
 

AP22+

Die Landwirtschaft bereitet sich auf die Herausforderungen von morgen vor

Der Bundesrat hat am 12. Februar 2020 die Botschaft zur Weiterentwicklung der Agrarpolitik ab 2022 (AP22+) verabschiedet. Diese positioniert die Landwirtschaft so, dass den Anliegen der Bevölkerung Rechnung getragen wird. Damit verfügt die Schweizer Landwirtschaft über den passenden Rahmen, um den Mehrwert ihrer Produkte stärker zur Geltung zu bringen.  Mehr Video

Coronavirus

Neues Coronavirus

Auch auf landwirtschaftlichen Betrieben müssen Hygienevorgaben eingehalten und Schutzkonzepte umgesetzt werden. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus finden Sie hier in der Übersicht. Kantonale Abweichungen zu den einzelnen Ausführungen sind möglich. FAQ für die Landwirtschaft

Marktansprache

Fotolia_93014626_Subscription_Monthly_M

Dienstleistungsauftrag des BLW ab 2022 im Bereich Datenerhebung und Importbewirtschaftung Obst und Gemüse

Das BLW hat einen Request for Information (RFI) für Leistungen im Bereich Datenerhebung und Importbewirtschaftung Obst und Gemüse über simap in der Kategorie «Vorankündigung» publiziert. 
Diesen Auftrag führen aktuell der Verein Interessengemeinschaft für die Ein- und Ausfuhr (IG-EA) und die Zentralstelle für Gemüse und Spezialkulturen (SZG) aus.
Zweck des RFI: Kennenlernen von interessierten Anbietern und deren Lösungsvorschläge. Frist für die Einreichung der Interessen-Kundgabe ist der 08.03.2021.

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite

Dossiers

Agrarpolitik

Mit der Agrarpolitik schafft der Bund geeignete Rahmen- bedingungen, dass Bäuerinnen und Bauern ihre Aufgaben für die Gesellschaft, wie sie in der Verfassung (Art. 104) festgehalten sind, erfüllen können.

Direktzahlungen

Die gemeinwirtschaftlichen Leistungen, die die Landwirtschaft nach Artikel 104 Bundesverfassung erbringen soll, werden mit jeweils einer spezifischen Direktzahlungsart gefördert.

Pflanzenschutz

Der Schutz der Kulturen vor Krankheiten und Schädlingen sowie vor der Konkurrenz durch Unkräuter steht im Vordergrund. Es stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, um die Kulturpflanzen zu schützen.

Marktbeobachtung

Der Fachbereich Marktbeobachtung informiert über die Preisentwicklung in den Agrarmärkten mit dem Ziel, die Markttransparenz zu erhöhen und langfristige Entwicklungen aufzuzeigen.

Einfuhr von Agrarprodukten

Um die inländische Produktion von Agrarprodukten zu schützen und zu unterstützen wird unter anderem auch deren Einfuhr durch verschiedene Vorschriften geregelt. 

Ländliche Entwicklung

Ein Schwerpunkt der Agrarpolitik für eine nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung ist die Förderung der Vitalität des ländlichen Raums. Davon profitieren insbesondere Randregionen.


Willkommen beim Bundesamt für Landwirtschaft

Christian Hofer, Direktor Bundesamt für Landwirtschaft

Das Bundesamt für Landwirtschaft BLW setzt sich dafür ein, dass die Landwirtschaft durch eine nachhaltige Produktion massgeblich zur Ernährungssicherheit in der Schweiz beiträgt. Wir berücksichtigen dabei die verschiedenen Interessen, entwickeln die rechtlichen Grundlagen für eine zukunftsorientierte und wirksame Agrarpolitik und setzen diese effizient um.

Die Rahmenbedingungen des Bundes müssen der Land- und Ernährungswirtschaft ermöglichen, auf dem Markt erfolgreich zu sein. Innovation, Effizienz, Nachhaltigkeit und Vielfalt stehen dabei im Zentrum. Ebenso wichtig ist es, die natürlichen Ressourcen schonend zu nutzen und den ökologischen Fussabdruck zu reduzieren.

Eine multifunktionale Land- und Ernährungswirtschaft ist wichtig. Wir handeln jetzt für morgen.

Twitter

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home.html