Sömmerungsbeitrag

Das Sömmerungsgebiet ist ein bedeutender Teil der Kulturlandschaft in den Alpen, Voralpen und im Jura. Die Sömmerungsbeiträge tragen zu einer nachhaltigen und flächendeckenden Bewirtschaftung bei. Die Alpwirtschaftsfläche der Schweiz umfasst ca. 465‘000 Hektaren. Sie wird von etwas über 7000 Betrieben mit ca. 300'000 Normalstösse gesömmerten Tieren bewirtschaftet.

Der Sömmerungsbeitrag wird für die Sömmerung raufutterverzehrenden Nutztiere, mit Ausnahme von Bison und Hirschen, auf anerkannten Sömmerungs- und gemeinschaftsweidebetrieben im Inland ausgerichtet.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 04.05.2016

Zum Seitenanfang