Ressourcenprogramm

Der Bund fördert im Rahmen der verfügbaren Kredite die Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Nutzung von natürlichen Ressourcen in der Landwirtschaft mit Beiträgen. Die Zielbereiche sind die für die Landwirtschaft relevanten natürlichen Ressourcen wie Boden, Wasser, Luft, Biodiversität oder Energie. Mit dem Programm ebenfalls gefördert werden Optimierungen beim nachhaltigen Einsatz von Produktionsmitteln wie beispielsweise Pflanzenschutz- oder Tierarzneimittel, Dünger, Futtermittel oder Energie.

Das Ressourcenprogramm ist ein Innovationsprogramm der Landwirtschaft. Im Vordergrund steht die Unterstützung von technischen, organisatorischen und strukturellen Neuerungen, die nachweislich wirksam sind und deren Erprobung in einer Region oder Branche einen Erkenntnisgewinn über die Projektregion respektive -branche hinaus hat.
Unterstützt werden organisatorische, strukturelle und technische Neuerungen, zu deren Einführung eine finanzielle Unterstützung notwendig ist. Nach Ablauf dieser Anschubfinanzierung soll die Wirkung in Bezug auf die erreichte Verbesserung der Nachhaltigkeit mindestens beibehalten werden.
Die ökologische Verbesserung soll nicht durch die Reduktion der inländischen Produktion sondern durch eine Steigerung der Effizienz beim Ressourceneinsatz erreicht werden. 

Das Wichtigste in Kürze

Detailinformationen: Erläuterungen Ressourcenprogramm

Gesuchserarbeitung

Die Gesuchserarbeitung erfolgt zweistufig. In der ersten Stufe wird eine Projektskizze erarbeitet und eingereicht. Nach einer posivitven Beurteilung der Skizze durch das BLW wird in der zweiten Stufe das Projektgesuch erarbeitet und eingereicht. Entlang dem gesamten Prozess steht ab 2018 der Trägerschaft eine Beratungsstelle zur Verfügung. Es wird empfohlen, möglichst früh in der Projekterarbeitung mit der Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen. Die Leistungen der Beratungsstelle sind bis zu einem bestimmten Umfang für die Trägerschaften kostenlos. Detailliertere Angaben zum Prozess sind Kapitel 5 und Anhang 1 der
Erläuterungen zum Ressourcenprogramm zu entnehmen.

Kontakt Beratungsstelle Ressourcenprogramm:
Michel Fischler
Agridea
Eschikon 28, 8315 Lindau
Tel. +41 52 354 97 65
michel.fischler@agridea.ch

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 26.11.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Landwirtschaft BLW
Fachbereich Agrarumweltsysteme und Nährstoffe

Schwarzenburgstrasse 165
3003 Bern
Tel
+41 58 462 55 25

Ivo Strahm

Kontaktinformationen drucken

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/instrumente/ressourcen--und-gewaesserschutzprogramm/ressourcenprogramm.html