Beitrag für den Verzicht auf Pflanzenschutzmittel im Ackerbau

Extensobeitrag

Der Beitrag honoriert den Anbau von Ackerkulturen ohne Einsatz von Fungiziden, Insektiziden, Wachstumsregulatoren und chemisch-synthetischen Stimulatoren der natürlichen Abwehrkräfte. Mit diesem Beitrag soll der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln reduziert werden, um negative Auswirkungen von potenziellen Rückständen in den geernteten Produkten und in der Umwelt zu vermeiden.

  • Anmeldbar sind Getreide, Sonnenblumen, Eiweisserbsen, Ackerbohnen, Trockenreis, Raps, Kartoffeln, Zuckerrüben und weitere Ackerkulturen,
  • Alle Flächen einer Hauptkultur müssen angemeldet werden,
  • Der Verzicht gilt von der Saat bis zur Ernte der Hauptkultur,
  • Beim Raps- sowie im Kartoffelanbau gibt es Ausnahmen vom Anwendungsverbot.

Massgebend sind die detaillierten Bestimmungen in der Direktzahlungsverordnung.

Der Beitrag beträgt pro Hektare und Jahr:

  • Für Raps, Kartoffeln, Freiland-Konservengemüse und Zuckerrüben: 800 Fr.
  • Für andere Hauptkulturen: 400 Fr.

Letzte Änderung 26.09.2022

Zum Seitenanfang

https://www.blw.admin.ch/content/blw/de/home/instrumente/direktzahlungen/produktionssystembeitraege23/psmackerbau.html